Monthly Archives: Januar 2009

Dulden Sie in Projekten keine Hinterlist!

Vielleicht sollte ich noch etwas zu Axelrods Vorschläge für erfolgreiches Handeln sagen, insbesondere zum Punkt “Provozierbarkeit”, den ich mit “Sie rächen sich sofort” beschrieben habe. Ich spiele das Gafangenendilemma oft mit Studenten, indem ich vier Vierergruppen mache und diese 10 … Continue reading

Posted in Projektmanagement, Spieltheorie | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Ist Gier rational?

Selbstorganisation in kleinen Systemen In meinen Ausführungen Was ist falsch an den modernen Ansätzen? beschrieb ich Beispiele aus der Chaosforschung (Theorie dynamischer Systeme). Der Wasserstrahl, die Bénardzellen, eine Stadt, all das sind Systeme mit sehr vielen Einzelteilchen oder Individuen. Flüssigkeiten … Continue reading

Posted in Denkmuster, Gesellschaft, Komplexität, Projektmanagement, Spieltheorie | Tagged , , , | 4 Comments

Was ist falsch an den modernen Ansätzen?

Die Planung eines Projekts oder die Führung einer Unternehmung ist der Versuch, die zeitliche Entwicklung eines komplexen Systems durch Intervention nach unseren Vorstellungen zu beeinflussen. Die zeitliche Entwicklung eines komplexen Systems läuft aber immer auf eine räumliche und organisatorische Strukturierung … Continue reading

Posted in Komplexität, Projektmanagement | Tagged , , , , , , , , , , , | 1 Comment

Ein Anforderungsmodell in Migrations- und Integrationsprojekten

Wenn wir Bedürfnisse als “inhaltliches Verständnis der Funktionen” begreifen, dann können wir in Migrations- und Integrationsprojekten einen kooperativen Prozess des Bewusstwerdens der Anforderungen beobachten, der drei Dimensionen hat: Inhaltsdimension: u(pi,fj) ist der Grad des inhaltlichen Verständnisses für die Funktion fj … Continue reading

Posted in Projektmanagement, System Dynamics, Wissensmanagement | Tagged , , , , , , , | Leave a comment