Ein Tag aus dem Leben eines Taugenichts oder die Leute von Sri Lanka

Es ist sechs Uhr früh und noch stockdunkel. Vom nahen Kloster dringen die monotonen Gebetsgesänge der buddhistischen Priester in meine Ohren. Für mich ist es die reinste Kakophonie. Und bestimmt kommt das Geräusch bloss von einem Tonträger, wie auch die Muhezingesänge der Moscheen. Ich drehe mich im Bett um und versuche, das Gebrumme zu ignorieren, indem ich über den hiesigen Buddhismus nachdenke. Er soll eine Religion der Vernunft sein, die dem Aberglaube entsagt und mit den Erkenntnissen der Wissenschaft konform ist. Vernunft gegen Aberglauben Mir scheinen die Leute hier nicht vernünftiger als anderswo. Ich meine das durchaus wohlwollend. Die Sri […]

Mit Ali Baba, Santiago, Tim und Struppi durch Marokko

Bevor wir wieder heim nach Sri Lanka gehen, machten wir einen Abstecher nach Marokko. Dort haben wir zwei Freunde, denen wir schon lange versprachen, sie einmal zu besuchen. Und da uns die Wüste magisch anzieht, fiel es uns nicht schwer, uns für Marokko zu entscheiden. Die nordafrikanische Küste ist ja gegenüber von Italien. Wir denken, dass sie bei klarem Wetter zu sehen sein sollte. Bei Gibraltar sollte man ja so quasi hinüberschwimmen können und bis Gibraltar ist es auch nicht weit, ist Spanien doch ein Nachbar von Italien. Dies zumindest in der Vorstellung zweier Schweizer, die an kleine Distanzen gewohnt […]

Rentnerlernen

Ich habe den Eindruck, noch nie in meinem Leben so intensiv gelernt und derart unmittelbar dieses Lernen wahrgenommen zu haben, wie in der jetztigen Lebensphase. Das kann verschiedene Gründe haben: einerseits habe ich endlich (wieder) Zeit zum Lernen und werde nicht ständig fremdbestimmt zum Weitergehen gedrängt. Andererseits bin ich in den letzten zehn Jahren immer mehr in eine Bildungs- und Lerncommunity hineingewachsen und reagiere deshalb sensibel auf Lernprozesse, wie ich sie bei mir beobachte. Bulimielernen versus trial-and-error-Lernen Zwei Lernarten beobachte ich: einerseits das „Schullernen“ (auch schon mal „Bulimielernen“ genannt), wo es darum geht sich hinzusetzen und z.B. eine Stunde lang […]

Veränderungen lernen

Ende 2016 wollten wir von Bangkok nach Penang, von Thailand nach Malaysia, umziehen. Wir nahmen uns dafür knapp 3 Wochen Zeit, blieben in Phuket eine Woche, setzten den Weg via sechs Inseln in der Andammanensee fort und blieben auf jeder Insel je zwei Tage. Damit mussten wir durchschnittlich alle drei Tage eine neue Unterkunft beziehen, in einem anderen Bett schlafen, verschiedene sanitäre Einrichtungen bedienen und uns an gegebene Essgelegenheiten anpassen.   Die Veränderung wird zur Gewohnheit Wir stiegen natürlich – wie immer – in AirBnB ab und da weiss man nie so recht, was man antrifft. Jede Ankunft enthält Unsicherheiten. […]

Zu Hause in Sri Lanka

Barbaras Beiträge haben das echte Datum, während ich alle meine Beiträge vor den Beginn von Barbaras Tagebuch vordatiert habe. So bleibt die historische Reihenfolge bestehen. Mit diesem Beitrag übernehme ich wieder die Berichterstattung. Ich möchte erzählen, wie wir uns in unserem neuen Haus im Februar und März 2019 einlebten. Der (verschleppte) Einzug Während des Baus wohnten wir im Haus von Dimuthu und Wasana, während sie sich in ihr Elternhaus zurück zogen. So etwas geht da ziemlich unkompliziert. Jeden Tag wanderte Barbara von Dimuthus Haus durch den Urwald zur Baustelle und musste dabei einen Fluss überqueren. Danach ging der Arbeitsweg weiter […]

Swimming Pool

Keine Sekunde trugen wir uns anfänglich mit der Idee, einen Pool zu bauen, liegt doch das Meer keine 200 m weit entfernt. Allerdings sind Wellen und Strömungen für ungeübte Schwimmer teilweise stark und unberechenbar. Deshalb entschieden wir uns, einen Pool zu bauen. Anfangs Januar hatte ich die Bauarbeiten einigermassen satt und überhaupt keine Lust an einen Pool, sprich neue Baustelle, zu denken. Aber ein Teil des Hauses ist natürlich auch der Garten. Diesen wiederum können wir nicht fertigstellen, wenn ein Pool geplant ist, weshalb wir diesen nun doch jetzt schon in Angriff nehmen. Den Auftrag haben wir an eine spezialisierte […]

Tourismusentwicklung

Ferienhäuser sind hier sehr gefragt, speziell wenn diese dem europäisch/amerikanischen Standard entsprechen. Neben den Hotels im Hochpreissegment, gibt es sehr viele B&B die sich allerdings auf relativ tiefem Niveau befinden. Dann gibt es ein paar unglaublich schöne Villen die zu mieten sind. Diese Preise liegen teilweise bei rund $ 1’000 pro Nacht. Dazwischen gibt es noch nicht sehr viel und wir sind zuversichtlich, dass wir uns da gut positionieren können. Der Tourismus boomt!

Nacharbeiten

Wir freuen uns sehr über den schönen Holzfussboden, den der Neem-Tree-Bungalow bekommen hat. Vom Baumstamm bis zur Versiegelung ist alles vollständig lokal hergestellt. Die Farben am Haus sind schön, aber diese Arbeit darf man nicht so genau aus der Nähe betrachten. Wenn das Haus mal wieder gestrichen werden muss, werden wir definitiv eine Firma in Colombo damit beauftragen. Hier unten wird die Farbe nur irgendwie an die Fassade geklatscht. Zurzeit sind wir damit beschäftigt die kleinen Dinge erledigen zu lassen, die noch nicht in Ordnung sind. Z.B. hat die Solar-Wasseranlage noch keinen einzigen Tropfen heisses Wasser abgegeben. Der Sanitär muss […]