Als Resident braucht man ein Bankkonto

In der Zwischenzeit erhielt ich tatsächlich mein unlimitiertes Visum. Es ist erstaunlich einfach und mit wenig Aufwand über die Bühne gegangen. Das Eröffnen des Bankkontos für die Kaution die man hinterlegen muss ist etwas aufwändiger aber auch sehr überschaubar und braucht einfach etwas Geduld bei der Bank, zudem hatte ich mit Vicepresident der Commercial Bank, Tangalle Branch, einen guten Ansprechpartner. Er hatte den Ehrgeiz dieses Verfahren besser kennen zu lernen um Ausländer gut bedienen zu können. Ich bin sehr erstaunt, dass ich in diesem Land ein CHF Kautions-Konto eröffnen konnte, das mit 1% verzinst wird, in der Schweiz gibt es auf keiner Bank mehr Zinsen. Zwar würde ich erhalte auf einem LKR Konto eine sehr viel höhere Verzinsung erhalten würde. Zudem komme ich in den Genuss eines besseren Umrechnungskurs, denn Überweisungen aus der Schweiz laufen über ein «Transitkonto» das grundsätzlich immer auf null stehen muss. Von dort wird es auf ein normales Kontokorrent überwiesen und umgerechnet. Für dieses normale Kontokorrent erhielt ich eine Bankkarte zum Bargeldbezug, eine Visa Karte (ausschliesslich für Sri Lanka) sowie online Zugang um Zahlungen zu veranlassen. Das Onlinebanking macht einen professionellen Eindruck und unterscheidet sich in nichts von dem einer Schweizerbank.

Bank

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.