Bau des Neem-Tree-Bungalows

Neemtree

Der «Neem Tree» ist ein schnell wachsender immergrüner Baum. Sind die Bedingungen ideal, kann er bis 40 Meter hoch und bis zu 200 Jahre alte werden.

Die vielen wertvollen Wirkstoffe dieses Baumes befinden sich im Stamm, der Rinde, den Blättern und den Samen

 

 

 

Landerwerb

Unseren Bungalow bauen wir mit dem Hintergedanken, im Alter in Sri Lanka zu bleiben. Sri Lanka offeriert Ausländern, die mindestens 55 Jahre alt sind, das Visum «My Dream Home Visa». Nach vielen mehrmonatigen Reisen beschlossen wir, das Projekt zu wagen.

Zur Zeit ist es zwar möglich als Ausländer Land zu erwerben, allerdings verbunden mit einer 100%-igen Steuer beim Kauf. Es gibt jedoch diverse interessante Alternativen Land zu nutzen. Für eine bestimmte Anzahl Jahre kann z.B. Land «gemietet» werden, danach geht das Land samt Haus wieder an den Eigentümer zurück. Solche Verträge müssen sorgfältig mit einem Spezialisten, in unserem Fall einer sehr effizienten Anwältin, spezialisiert auf Baurecht, aufgesetzt werden.

Win-win-Lösung

Unsere Lösung zu der wir uns entschlossen ist, das gewünschte Grundstück von langjährigen Bekannten zu «mieten». Der grösste Wunsch dieses Paares ist es, ihrem heute fünfjährigen Sohn dereinst ein Haus hinterlassen zu können. Allerdings ist das finanziell für sie unmöglich. In 30 Jahren wird das Grundstück das wir nun bebauen, samt Haus, an diese Familie zurückgehen. Sie selber wohnen 5 Fussminuten entfernt, die eine Mutter des Paares wohnt direkt neben uns. Während unserer Abwesenheit wird das Haus gut unterhalten und gepflegt, niemand hat mehr Interesse, dass das so bleibt, wie diese Familie. Sie sind sich auch gewohnt im Umgang mit Ausländern, da sie im Tourismusbereich arbeiten. Immer wieder betonen sie, dass sie uns unendlich dankbar sind für diese Lösung, wir aber denken, dass wir einen ebenso grossen Vorteil dadurch haben.  Das ist eine schöne Win-win-Lösung, wie mir scheint.

Dieser Blog soll in den nächsten Monaten den Fortschritt des Baus unseres Bungalows aufzeigen. Ab anfangs September 2018 wird gebaut

1 Kommentar

  • Liebe Barbara
    Ich bewundere deine Energie und euren Mut. Es ist ein sehr spannendes, aber nicht ganz einfaches Projekt, das du da in Angriff nimmst. Ich wünsche dir viel Freude und gutes Gelingen. Dass du den richtigen Ton findest, um mit den Einheimischen zu sprechen, ist klar ( und wichtig). Wir kennen uns nun fünfunddreissig Jahre, und immer hast du guten Kontakt mit fremden Menschen aufbauen können, was dir jetzt auch wieder zugut kommt. Und wenn ihr dereinst in Sri Lanka wohnt, lernst du bestimmt die Sprache!
    Toi, toi, toi, Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.