Barbara Schoop

  • Nun haben wir eigene Strom- und Wasserzuleitungen

    Das Haus wurde innen und aussen nach dem Auftragen des Fillers einmal von zwei notwendigen Durchgängen gestrichen.     Die Badezimmer, Schränke und die Küche wurden mit dem aufwändigen „Titanium“ Belag versehen. Vier Durchgänge sind notwendig um den gewünschten Betoneffekt zu erhalten. Die Abdeckungen werden ganz fein geschliffen, hingegen muss der Belag am Boden so… Continue reading

  • Zögerlich beginnen die Malerarbeiten

    Der Bau ist nun soweit fortgeschritten, dass mit den Malerarbeiten begonnen werden kann. Dazu werden die Wände zweimal mit einem «Filler» bestrichen und danach die Farbe aufgetragen. Das Haus wird Aussen ein schönes Gelb erhalten und die Pfeiler werden violette, ebenso die Fenster und Läden. Wohn- und Esszimmer und die beiden Schlafzimmer sind eher dunkel… Continue reading

  • Holzmanagement und Dichtungslücken

    Die Rundsäge läuft seit einer Woche. Jedes einzelne der 680 Bretter für den Boden wird dreimal behandelt. Danach werden auf der Seite die Nut/Zinke eingefräst, damit die Bretter am Ende ineinander greifen. Vor zwei Tagen hatte ich eine kleinere Kriese, denn mir kam es vor, als dass sie viel zu viel Holz wegfräsen. Ich bin… Continue reading

  • Nur keine Kriechtiere im Haus!

    Auch während unseres Colombo Aufenthalts regnete es viel in Tangalle. Jetzt ist das Wetter wieder besser, so dass es in den letzten Tagen vorwärts ging. Es „wuseln“ diverse Leute auf dem Bau umher: Elektriker, Sanitär, Gipser und die Zimmerleute, die begonnen haben das Holz für den Boden zu bearbeiten. Die Gipserarbeiten sind aufwändig, weil die… Continue reading

  • Grosseinkauf in der Grossstadt

    Dieses Wochenende verbringe ich in Colombo. Peter trifft ein und wird abends in Colombo ankommen. Auf der anderen Seite erstellte ich eine grosse Liste mit Dingen, die eingekauft werden müssen. Da wäre mal die Küchenausstattung, wie Kühlschrank, Backofen, Mikrowelle, Geschirr, Gläser, etc. Dann kaufte ich auch wunderschöne Stoffe bei Barefoot, einem meiner Lieblingsgeschäfte, für die… Continue reading

  • Regen, Bezahlung und Openair-Dusche

    Es läuft die Tage gerade etwas zähflüssig. Regen ist ein guter Grund nicht zur Arbeit zu erscheinen. Aber beim Dachbau ist es verständlich und nachvollziehbar. Es braucht nur noch einen Tag Arbeit um das gesamte Dach fertigzustellen, aber es zieht sich hin, der Regen hat uns ein Schnippchen geschlagen. Bezahlt werden die Leute übrigens immer… Continue reading

  • Jetzt ist es soweit: Die Mara-Holzbretter für den Fussboden wurden angeliefert.

    Einen Luxus leisten wir uns mit dem Boden, denn er wird aus Massivholz vom Mara Baum hergestellt. Den Stamm sah ich im Sägewerk und wurde dort besrbeitet. Wir benötigen rund 200 m2 Bodenfläche. Das Holz wurde in 2.54cm (1 inch) Bretter zugeschnitten. Üblich ist, wenn man ein solch edles Holz kauft und verarbeitet, dass man… Continue reading

  • Konstruktion für den Wassertank

    Gleichzeitig mit dem Dachbau. erstellten die Maurer den Unterbau für den 2’000 l Tank. Normalerweise errichtet man eine Eisenkonstruktion und stellt den Tank oben hin, immerhin auf rund 6 Metern Höhe. Ich entschied mich den Platz zu nutzen und eine gemauerte Variante erstellen zu lassen. Dies ergibt einen idealen Raum um Gartenutensilien etc. zu verstauen).… Continue reading

  • Mauern und Grundriss im März 2018

    Das Grundstück liegt rund 250 m vom Meer, an der Mawella Beach, Tangalle. Obwohl wir sehr nahe vom Strand sind, sehen wir das Meer fast gar nicht, zwischen uns und dem Meer stehen unzählige Kokospalmen und davor glücklicherweise ein Wall Mangroven. Das Grundstück hat eine Fläche von rund 1’500 Quadratmetern und steigt 15-20 m an,… Continue reading

  • Wie ein Dach aufgebaut ist

    Der Dachbau schreitet voran und fasziniert schaue ich zu. Mit einer unglaublichen Präzision werden die schweren Balken platziert. Vor zwei Tagen begannen sie die relativ dünnen Querbalken zu befestigen und ineinanderzupassen. Ein Zimmermann, zumindest der Chef der Truppe, hat seine eigene Handschrift mit der er sein Werk zeichnet. Jeder Balken wird mit demselben Muster verziert.… Continue reading